Regionalgruppe Südhessen


Änderungen im Vorstand Südhessen ab 2014

Durch den Wechsel von Claudia von der Regionalgruppe Süd zur LV fehlt hier der/die Vorsitzende. In der erweiterten Vorstandssitzung vom 30. Januar wurde einvernehmlich vereinbart: Beide Stellvertreter übernehmen den Vorsitz gemeinsam. Bis auf Weiteres wird Botho Demant Ansprechpartner für den alten Bezirk Gießen und Andreas Keller für den alten Bezirk Darmstadt sein. Bernd Riehm wird sich in beiden Bereichen einbringen, um damit mehr Einblick in die Vorstandsarbeit zu erhalten. Zukünftig wird der bisherige Informationsfluss über gemeinsame Sitzungen mit dem erweiterten Landesvorstand gewährleistet, der sich im zweimonatigen Turnus trifft. Stehen darüber hinaus örtliche Themen der Regionalgruppe Südhessen an, wird sich diese im Anschluss an die Landesvorstandssitzung zusammensetzen, um darüber zu beraten.

Botho Demant (Vorsitz Regionalgruppe Südhessen)

Botho Demant
Hebertstraße 20, 35091 Cölbe
Telefon 06421 3400994 (d)
E-Mail botho.demantE-Mail-Adresseforst.hessen.de

Andreas Keller (Vorsitz Regionalgruppe Südhessen)

Neuhöfer Straße 91, 63263 Neu-Isenburg
Telefon 06102 326026 (d)
E-Mail Andreas.KellerE-Mail-Adresseforst.hessen.de

Bernd Riehm (Vorstand Regionalgruppe Hessen-Süd)

Revierförsterei Otzberg – Forsthausstraße 32,
64823 Groß-Umstadt
Telefon 06078 7589-146
Fax 06078 7589-147
E-Mail Bernd.RiehmE-Mail-Adresseforst.hessen.de

Aus dem Regionalgruppentag 2012

Nichts ist stetiger als der Wandel

Am 24. September war es wieder so weit: Unter dem Motto „Nichts ist stetiger als der Wandel“ traf sich die Regionalgruppe Südhessen zu ihrem turnusgemäßen Regionalgruppentag im Bürgerhaus Friedberg.

Da der Landesbetrieb Hessen-Forst, dem die meisten Mitglieder der Regionalgruppe angehören, derzeit wieder auf eine erneute Strukturveränderung zusteuert, waren alle gespannt darauf, was sich hinter dem etwas sperrigen Tagungsthema „So kann’s gehen - Coachbegleitete Umorganisation der IT-Abteilung“ verbergen mochte.
Dies machte das engagiert vorgetragene Referat des Kollegen Günther Leyrer deutlich. Er beschrieb die Vorgehensweise bei der vor zwei Jahren begonnenen, tiefgreifenden Veränderung der Arbeitsabläufe und Verantwortlichkeiten in der IT-Abteilung des Landesbetriebes Hessen-Forst. Neu war hierbei die intensive Einbindung eines externen Beraters, der als betriebsunabhängiger Coach den gesamten Prozess intensiv begleitete. Günther Leyrer beschrieb die schwierige Einstiegsphase in dieses Projekt, in der dem ersten Berater nach einer Anlaufzeit gekündigt worden war, weil sich seine Tätigkeit zu sehr „verselbstständigt“ und vom eigentlichen Auftrag zu weit entfernt hatte. Dieser Berater hatte versucht, den Kolleginnen und Kollegen seine eigene Ideen zur zukünftigen Struktur und Aufgabenverteilung der IT-Abteilung „aufzudrücken“, anstatt die Beschäftigten dabei zu unterstützen ihre eigenen Vorstellungen zu entwickeln. Leyrers Hinweis hierzu war ganz klar: in der Ausschreibung für solch einen Beratungsauftrag muss eindeutig beschrieben werden, was genau von der Beratung erwartet wird und in welcher Intensität die Beschäftigten eingebunden werden sollen.
Es wurde sehr deutlich, dass jede Veränderung der äußeren Strukturen nur funktionieren kann, wenn vorher eine Veränderung in den Köpfen stattfindet. Eine solche innere Umorientierung kann nur gelingen, wenn alle Beschäftigten sich intensiv an dem gesamten Prozess beteiligen können und ihre persönlichen Stärken und Schwächen berücksichtigt werden. Die berichteten Erfahrungen bei diesem Projekt werden uns sicherlich auch für die anstehenden Veränderungen des gesamten Landesbetriebes eine große Hilfe sein.

Vor dem interessanten Referat, standen Ehrungen langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Von insgesamt 47 Jubilaren hatten sich 16 Kollegen auf den Weg nach Friedberg gemacht, um für ihre 40-, 50-, 60- und sogar 65-jährige Mitgliedschaft geehrt zu werden. Die Vorsitzende Claudia Mävers dankte ihnen im Namen aller Kolleginnen und Kollegen für ihre langjährige Treue. Sie betonte, dass besonders die „Überhälter“, die schon lange nicht mehr beruflich tätig sind, sich aber trotzdem den Kolleginnen und Kollegen sowie dem Beruf des Försters weiterhin verbunden fühlen, für unsere Gewerkschaft einen besonderen Wert bedeuten, weil sie noch genau wissen, was unsere Wurzeln sind.

Nach der intensiven Diskussion und Beschlussfassung zu insgesamt 14 Anträgen wurden die Vorstandswahlen durchgeführt. Als Vorsitzende wurde Claudia Mävers bestätigt, als Stellvertreter Botho Demant und Andreas Keller. Die bisherige Schriftführerin Annerose Stambke wurde ebenso wiedergewählt. Die Beisitzer für die nächsten vier Jahre sind: Hartmut Brügel (Pensionäre/Rentner), Hilmar Branz (Führungskräfte), Günter Busch (Kommunalwald), Gudrun Hermann (Angestellte), Rita Kotschenreuther (Funktionsbeschäftigte), Bernd Riehm (Nachwuchs), Gabriela Voll (IT-Standort Gießen), Siegfried Walz (Revierleitung) und Maria Weißbecker (Naturschutz).
Damit ist der Regionalvorstand für die nächsten vier Jahre, in denen sicherlich entscheidende Weichen für die Zukunft gestellt werden schlagkräftig aufgestellt.

Wer Interesse an der gesamten Tagungsmappe und an den beschlossenen Anträgen hat, der kann dem Link auf der rechten Seite folgen.
Regionalvorstand Südhessen