Landesvertretung der Beamtinnen/ Beamten und Angestellten in Forst und Naturschutz in Hessen


Offener Brief der IG BAU vom 30.01.2018 an Frau Staatsministerin Priska Hinz und den Leiter des Landesbetriebs HessenForst, Herrn Michael Gerst

Kartellverfahren Holzverkauf in Hessen

Schriftliche Antwort der Ministerin auf unseren offenen Brief


Am 6.2.2018 hat der Vorstand der Landesvertretung einen offenen Brief an Ministerin Priska Hinz und den Leiter des Landesbetriebes Michael Gerst gerichtet, in dem eine Reihe von Fragen zur aktuellen Lage und zur künftigen Entwicklung gestellt wurden. (Siehe FM 3/2018) Einige der Themen konnten in einem gemeinsamen Gespräch mit der Ministerin im Februar schon besprochen werden. Eine ganze Reihe offener Fragen bleiben aber weiterhin unbeantwortet.
Dazu hat die Landesvertretung nun ein Schreiben der Ministerin vom 14.03.2018 erhalten, in dem auf das 3. Informationsschreiben an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesbetriebes verwiesen wird. Hier seinen eine Reihe weiterer Fragen beantwortet worden, soweit es derzeit möglich ist. Das Schreiben ist auf unserer homepage einsehbar.
Diese Antwort befriedigt uns nicht. Es sind einfach noch sehr viele drängende Fragen nicht beantwortet, vor allem die weitere Entwicklung der Forstamtsstrukturen betreffend. Wir sind uns allerdings darüber im Klaren, dass vor der Verhandlung zum §46 BWaldG am 10.04.2018 zu einigen der angesprochenen Themen kaum zuverlässige Aussagen zu treffen sind. Deshalb werden wir den Verhandlungs-Termin abwarten um dann noch einmal auf die Ministerin zugehen und um ein weiteres Gespräch zu den aktuellen Fragestellungen bitten.
Was wir sehr bedauern, ist, dass die Landesbetriebsleitung uns bislang weder eine Antwort geschickt hat noch den Wunsch einem Gespräch äußerte. Dies ist für uns angemessene Art, mit den Ängsten und Bedenken der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern keine umzugehen.

Vekündungstermin zum Beamtinnen / Beamten Streikrecht 12.06.2018 in Karlsruhe

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Anbei findet Ihr die aktuelle Altersgrenzen-Übersicht,
und eine Übersicht zur Kostendämpfungspauschale bei.